>>Saatgutbombe
Saatgutbombe2018-06-08T07:15:25+00:00

Saatgutbomben – Großer Matschspaß

Jetzt werden die Ärmel hochgekrempelt, es wird nämlich gematscht.
Aber nicht direkt im Gemüsebeet, sondern daheim im Innen- oder Außenbereich. Es dreht sich alles um Saatgutbomben. Saatgutbomben? Genau, diese kleinen Erdkugeln mit Samen drin, die unsere Nachbarschaft grüner und bunter machen. Doch vor allem: Saatgutbomben ermöglichen Bienen einen wichtigen Lebensraum – insbesondere im städtischem Raum. Und habt ihr Lust mit zu kugeln?

Das brauchst du:

  • Samen (z.B. Insektenbuffet von Bingenheimer Saatgut)
  • Tonpulver oder Tonerde
  • Erde
  • eine Schüssel
  • einen Löffel zum Rühren
  • Wasser
  • Eierkartons oder Packpapier (als Unterlage zum Trocknen)

Zutaten für 6 Saatbomben:

  • 1 Teelöffel Samen
  • 5 Esslöffel Erde
  • 5 Esslöffel Tonpulver oder Tonerde

Los geht’s:

  • Die Erde mit den Samen vermengen
  • Jetzt die Tonerde untermischen
  • Mit Wasser eine Art Mürbeteig bilden, der nicht zu feucht und nicht zu trocken ist
  • Nun kannst du aus der Teigmasse kleine Kugeln – so groß wie eine Kastanie oder Walnuss – formen
  • Die fertigen Bomben in Eierkartons an einen warmen trockenen Ort legen (Fensterbank oder direkte Sonne)
  • Wenn deine Saatgutbomben trocken sind, kannst du sie schön verpacken oder direkt loslegen mit dem Werfen