Anbaupläne für Balkon, Garten und Hochbeet

Ihr habt Lust auf Gemüseanbau zu Hause? Egal ob auf dem Balkon, im Garten oder im eigenen Hochbeet – unsere Anbaupläne machen Auswahl und Platzierung der Pflanzen kinderleicht! Mit dem Anbau könnt ihr sofort loslegen. Alle aufgeführten Kulturen werden im Juni gepflanzt und gesät. Natürlich mit dabei: Die heißgeliebte Tomate! 

Die Anbauplanung basiert auf praxisbewährten Regeln der Mischkultur. Pflanzen in Mischkultur anzubauen bedeutet, sie räumlich so zueinander zu platzieren, dass sie sich gegenseitig unterstützen. Pflanzen beeinflussen sich nämlich gegenseitig. Eine gut funktionierende Mischkultur hält Schädlinge ab, trägt zur Trocken- und Krankheitsresistenz der Pflanzen bei und kann sogar den Geschmack der Anbaukulturen positiv beeinflussen. 

Die Tomate gedeiht wunderbar in Gesellschaft von Dill, Ringelblumen, Salat und Kohl. Kresse oder Petersilie neben Kopfsalat hingegen beeinträchtigen die Entwicklung des Salats: Der Salat beginnt vorzeitig zu schossen und bildet oft gar keine Köpfe aus. Und das Bohnenkraut trägt nicht umsonst seinen Namen: Es schützt Bohnen vor Schwarzen Läusen und verbessert den Geschmack der Hülsenfrüchte. Es gibt viele weitere Beispiele für gute und schlechte Partnerschaften. Mit den Anbauplänen möchten wir euch Anregungen für euer Gemüseprojekt geben.

Viel Spaß im Beet!

Und wenn ihr Fragen habt, schreibt Dr. T.

Garten
Balkon
Hochbeet

Beachtet beim Pflanzen und Säen Folgendes:

Für das Säen von Gemüse gilt die Faustregel, dass das Saatgut so tief in die Erde gebracht wird, wie die Samen groß sind.

Sehr feines Saatgut, wie beispielsweise von Möhren oder Salat, sollte sehr dünn ausgesät werden. Wir empfehlen, das Saatgut mit reichlich handfeuchtem Sand zu mischen.

Wenn ihr mit dem Gärtnern anfangt, bietet sich die Aussaat in Reihen an. Sie erleichtert es später, die jungen Gemüsepflanzen von Unkraut zu unterscheiden und die Beete zu hacken.

Grobsämige Saaten wie Bohnen und Erbsen werden in eine tiefe Rille oder in kleine Nester gesät und anschließend mit Erde bedeckt. 

Achtet auf die Hinweise zu Pflanzabständen auf der Rückseite eurer Saatguttütchen!

Und wie pflanzt man richtig? Hebt mit der Pflanzkelle ein Loch und füllt es mit Wasser. Sobald das Wasser eingezogen ist, die Jungpflanze einsetzen. Erde seitlich andrücken – fertig!

Achtet darauf, dass die Pflanzabstände nicht zu klein sind. Wir pflanzen in der Regel in Abständen von 30 cm, bei Tomaten und Zucchini auf 1 m Abstand und Paprika und Gurken auf 60 cm Abstand.