Kresse ist ein Alleskönner für eure Gesundheit und für Acker-Anfänger ein guter Start in die Gärtnerwelt! Im Juli könnt ihr euch aber noch einen Schritt weiter trauen und einmal ausprobieren, wie ihr selbst Kresse-Saatgut gewinnen könnt.

Kresse Saatgutgewinnung

Wie, wo, was? So geht’s:

Wenn sich die Kresse-Pflanzen gelb färben und abzusterben beginnen, schneidet ihr sie kurz über dem Boden ab und schlagt sie in ein Tuch ein. Das Tuch wird an einem trockenen, luftigen und schattigen Ort aufgehangen, z. B. an einem Nagel im Geräteschuppen. Wenn alle Pflanzenteile richtig trocken sind, könnt ihr das Saatgut ausdreschen, am besten von Hand in einer großen Schüssel oder in einer Schubkarre.