Lecker, unkompliziert und ideal für kleine Gartenhände: Radieschen sind eines der beliebtesten Gemüsesorten Deutschlands. Ein Grund mehr, sie gemeinsam mit den Kids anzubauen. Falls ihr sie noch gar nicht in eurem Garten gepflanzt habt, dann schaut hier vorbei. Für all diejenigen, die bereits im März mit der Aussaat gestartet haben: Es ist nun endlich soweit! Die Ernte startet!

Radieschen ernten – So geht´s

Sind eure Radieschenknollen schon so dick wie etwa 2 Finger? Dann könnt ihr mit der Ernte beginnen!

Guckt euch dazu den AckerClip „Ernte von Knollen- & Wurzelgemüse“ an.

Bevor ihr die Radieschen erntet, braust die Reihen mit der Gießkanne über. Warum? Wenn wir Pflanzen ernten, entstehen Hohlräume und bei den Nachbarpflanzen können dann Schädlinge den empfindlichen Wurzelhals angreifen.

Zieht die Radieschen mit dem Laub aus der Erde. Frische Radieschenblätter können fein gehackt, grob geschnitten oder ganz als Rohkost oder Kochgemüse verwendet werden.

Habt ihr Lust auf einen Funken Inspiration, wie ihr die Radieschenblätter nun weiterverändern könnt, sodass die Kinder sie auch noch lecker finden? Dann schaut in Leas GemüseKüche hinein!